Zum ersten Mal in der Geschichte der Freiw. Feuerwehr Mainaschaff hat die Gemeinde Mainaschaff für die Wehr ein Mehrzweckboot angeschafft.

Zwar verfügte die FF Mainaschaff seit 1999 bereits über ein Boot, dies war allerdings ein früheres Boot der Wasserwacht Mainparksee aus dem Jahr 1985, das vom Förderverein der Freiw. Feuerwehr Mainaschaff e.V. 1998 angeschafft und von Vereinsmitgliedern zu einem Feuerwehrboot umgebaut wurde. Dieses Boot war inzwischen nicht mehr zeitgemäß und musste ersetzt werden.

Für den überörtlichen „Zug Ölsperre“ des Lkr. Aschaffenburg, der z. Bsp. bei Ölschäden auf der Bundeswasserstrasse Main und evtl. darüber hinaus zum Einsatz kommt, sind als Wasserfahrzeuge die Boote der Freiw. Feuerwehr Gemeinde Karlstein, der Freiw. Feuerwehr Kleinostheim und der Freiw. Feuerwehr Mainaschaff vorab eingeteilt. Aus diesem Grund genehmigte die Regierung von Unterfanken im April 2017 die vorzeitige

„Beschaffung eines Mehrzweckbootes zur Ölwehr“.

Bedingung für die erhebliche Förderung aus dem bayerischen Katastrophenschutzfonds war allerdings, dass das Boot vollumfänglich dem Förderprogramm Katastrophenschutz Mehrzweckboote (MZB) zur Ölwehr entsprach.

Im Anschluss besichtigte ein vierköpfiger Arbeitskreis aus Bootsführer der FF Mainaschaff einige entsprechende Boote in der näheren und weiteren Umgebung, führte Gespräche mit verschiedenen Herstellern und Feuerwehren und erstellte zum Schluss ein Lastenheft für eine entsprechende Ausschreibung. Die anschließend eingegangenen Angebote wurden gesichtet und bewertet.

Der Mainaschaffer Gemeinderat erteilte danach der Fa. Hans Barro Bootsbau in Kellmünz / Iller den Auftrag zum Bau des Bootes. Die Baumaßnahme wurde wiederrum vom Arbeitskreis über die gesamte Bauzeit begleitet und vor Ort eine Baubesichtigung und –besprechung durchgeführt.

So konnte jetzt ein Mehrzweckboot MZB 650-BKL mit einem Innenborder Diesel mit Z-Antrieb „Duoprop“ in Empfang genommen werden.

Der Bootskörper hat eine Abmessung von 6,50m x 2,40m. Seine Leistung erhält das Boot von einem VOLVO Penta Innenborder Diesel mit 162 KW (220 PS), der die Bodensee-Zulassung Stufe 2 besitzt. Die eingebaute Bugklappe erleichtert im Einsatzfall der Besatzung die Arbeit erheblich. Mit Hilfe eines eingebauten Ansaugstutzens ist es möglich, das Boot auch zum Löscheinsatz im Brandfalle einzusetzen.

Für 10 Personen bestehen Sitzmöglichkeiten an Bord. 1500 kg beträgt die zugelassene Nutzlast.

Somit ist die FF Mainaschaff in Zukunft mit einem zeitgemäßen Boot für evtl. auftretende Störungen auf der Bundeswasserstr. Main gerüstet. Derzeit machen sich die Bootsführer mit der neuen Technik vertraut.

Anhang:

Vier Fotos von der Abholung beim Hersteller und der anschließenden Einweisung am Bodensee.

Alle Fotos: FF Mainaschaff

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Taupp

Sachgebiet: Öffentlichkeitsarbeit

Nächste Termine

So 18.11.18 | 08:00 Uhr
Volkstrauertag
Do 22.11.18 | 19:30 Uhr
Themenübung
Do 06.12.18 | 19:30 Uhr
Schulungsabend

Intern

Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Aschaffenburg :
Insgesamt sind 1 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 18/11/2018 - 08:46 Uhr